1880 - 1930   • 1947 - 1993   • 2002 - heute

FIRMENCHRONIK

1930 Übernahme durch Franz Asen II.
Nach dem frühen Tod seiner Eltern und den Wirren der Nachkriegszeit baute er gemeinsam mit seiner Frau Anna das Unternehmen wieder auf.
In der Folge kam es zu einer Spezialisierung auf die Entwicklung und Herstellung von luftbereiften Fahrzeuganhängern.

1947 Heimkehr aus der Kriegsgefangenschaft.
Erneuter Aufbau der Schmiede mit Fokus auf Schlosserei bzw. in den 60er Jahren auf Metallbauarbeiten.

1972 Errichtung einer 2000 m² großen Fertigungshalle. Der neue Schwerpunkt heißt Stahlbau.

1979 Übernahme der Geschäftsführung durch Franz Asen III.

1989 Neubau eines Bürohauses.

1990 Installierung von CAD Expertensystemen.

1991 Gründung eines Holzbauunternehmens.

1993 Gründung einer selbständigen Vertretung in Bayern.